Lesezeit: 3 Minuten
Neben dem Wissen sowie den fachlichen Kompetenzen, die Berater:innen mitbringen müssen, ist die Arbeitsweise sowie die Form der Zusammenarbeit mit Kund:innen ein wichtiger Erfolgsfaktor. Berater:innen passen sich normalerweise so gut wie möglich an die Arbeitsweisen sowie Strukturen, Kultur und an die verwendeten Tools der Kundenorganisation an. Ist dieses Vorgehen aber immer das Beste? 

Sobald genau diese Arbeitsweisen verändert werden müssen, um Ziele bestmöglich zu erreichen, geraten Berater:innen in eine schwierige Situation. Soll der Fokus auf das Ändern von Arbeitsweisen und deren Methoden oder auf die Erreichung der Ziele, zum Beispiel auf die Entwicklung einer Strategie, gelegt werden? Aus unserer Sicht kann beides zur gleichen Zeit gelingen. Wie? Indem man neue Arbeitsweisen vorlebt.  

Die vorherrschenden Arbeitsweisen in einer Organisation sind eng mit deren Kultur verwoben. Arbeitsweisen sind die DNA eines Unternehmens und entscheiden darüber, ob Veränderungen nachhaltig bestehen können oder nicht. Clever Commons® bietet seinen Kunden die Möglichkeit, neue Arbeitsweisen, dort, wo es Sinn macht und in kleinen Schritten, zu übernehmen. Wir bringen in unsere Beratungsprojekte moderne Arbeitsweisen ein und ermöglichen unseren Kund:innen, diese in der Praxis kennenzulernen. Dabei geht es uns darum, die Balance zwischen dem, was funktioniert zu erhalten und neue Arbeitsweisen vorzuleben und somit die digitale Transformation bei unseren Kunden voranzubringen. Um dies zu erleichtern, haben wir folgende vier Schwerpunkte hervorgehoben, die wir kontinuierlich mit unseren Kunden verbessern. 

Ich schenke dir Raum und Zeit 

In Veränderungsprozessen ist der Dialog in jedem Lebensbereich ein wichtiger Begleiter. In den meisten Fällen fehlt während Veränderungen in Organisationen Zeit und Raum für einen ausreichenden Dialog. Bei Clever Commons® hat der gemeinsame Dialog in der Zusammenarbeit einen hohen Stellenwert. Wir fördern in Kundenorganisationen auf unterschiedlichen Ebenen diesen so wichtigen Dialog. Speziell im Bereich der persönlichen Arbeitsweisen stellen Veränderungen die Fähigkeiten und das Wissen der Mitarbeitenden in Frage und damit auch ein Stück Identität. Bei den betroffenen Personen stehen anfänglich oft mehr Fragen im Raum als Antworten gegeben werden können. In der Zusammenarbeit mit unseren Kund:innen schauen wir darauf, dass Raum und Zeit für einen wertvollen Dialog geschaffen werden, von dem alle Beteiligten profitieren.  

Du bist eine großartige Persönlichkeit 

Auf den ersten Blick sind es die Erfolge, die Menschen berühmt machen. Dennoch ist der Erfolg am Ende nur das Ergebnis eines langen Weges an Veränderungen, Versuchen, Fehlschlägen und Erkenntnissen. Wir sind davon überzeugt, dass jeder Mensch seinen eigenen Weg des Erfolges bisher beschritten hat. Einen Weg, der seine eigene und individuelle Geschichte des Erfolges beschreibt und dem mit Respekt und Achtung zu begegnen ist. In der Zusammenarbeit mit den handelnden Personen ist es uns wichtig, diese persönlich kennenzulernen und ihnen die Möglichkeit zu geben, uns kennenzulernen. Es ist für alle leichter, wenn man einander versteht und dadurch ein Stück des Wegs in der digitalen Transformation gemeinsamen gehen kann.

Wir leben Transparenz

Wann ist mehr oder weniger Transparenz, speziell im Arbeitsumfeld, notwendig? Vertrauen und eine gute Beziehung sind sicher hilfreich, um mehr Transparenz in gewisse Situationen zu bringen. Dennoch hängt das Thema Transparenz von mehreren Faktoren ab, die in der heutigen Arbeitswelt einen immer höheren Stellenwert bekommen. Die durch eine transparente Zusammenarbeit gewonnenen Erkenntnisse werden bestmöglich genutzt, um den handelnden Personen die Arbeit zu erleichtern und gleichzeitig die gemeinsam gesteckten Ziele sicher zu erreichen. Da selbstorganisiertes Arbeiten, zum Beispiel in agilen Teams oder im Homeoffice-Bereich, sich immer mehr durchsetzt, ist jede Person auf mehr Transparenz angewiesen. Entscheidungen müssen auf transparenten und nachvollziehbaren Grundlagen getroffen werden, um das Vertrauen zu stärken. Denn nur dadurch kann erfolgreiche Zusammenarbeit gelingen. Wir leben Transparenz in der Zusammenarbeit vor und ermöglichen dadurch einen positiven Dialog. 

Ich bin bei dir

Die „digitalen” beziehungsweise technischen Arbeitsmittel haben in den letzten Jahren enorm zugenommen; ob es sich nun um virtuelle Meetings handelt, das Sharen von Informationen und Dokumenten in der Cloud oder um Applikationen, die von überall, jederzeit und mit jedem Endgerät benutzt werden können. Mit dieser Vielfalt ist aber auch die Komplexität in der Arbeitsweise gestiegen. Die Gefahr, den Überblick zu verlieren, steigt unaufhörlich. Nicht nur die Produktivität leidet darunter, sondern die Mitarbeiter:innen benötigen ein immer größeres technisches Wissen, um die neuen Technologien bedienen zu können und am Laufen zu halten. Viele Tätigkeiten, die früher IT-Expert:innen erledigt haben, liegen heute in der Hand der Mitarbeitenden. Wir versuchen, hier gegenzusteuern und bringen nicht nur ein Set an Applikationen mit, sondern vermitteln in der Zusammenarbeit mit unseren Kund:innen auch einen praktikablen Umgang damit. Uns ist dabei wichtig, dass diese Technologien nur dann eingesetzt werden, wenn diese Sinn machen. So wird bei uns auf persönliche Gespräche oder Zusammenkünfte sowie herkömmliche Arbeitsmittel wie Papier nicht vergessen. 

Wenn Sie mehr über Clever Commons® und Ihre Chancen im Bereich digitaler Transformation wissen wollen, schreiben Sie uns eine kurze Nachricht! 

Author

Previous articleStrategy & Approach – Warum Digitalisierung allein nicht reicht
Next articleServices & Products
0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Notify of
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments